Home
News
Chöre
Theatergruppe
Geschichte
Der Vorstand
Mitglied werden
Satzung
Impressum

Herzlich Willkommen beim MGV Einsiedlerhof  

Neuigkeiten (Stand Dezember 2016):

Termine:

 

01.12.2016               Beginn des Vorverkaufs für das neue Theaterstück "Familie Metzger spielt verrückt".

17.12.2016 20 Uhr Weihnachtsfeier im Bürgerhaus

15.01.2017 19 Uhr Bürgerhaus "Wo fängt die Wand an?" - Gastspiel der SpVgg. Widrige Umstände

14.06.-18.06.2017 Jahresausflug nach Bad Staffelstein. Details folgen.

  

Wo fängt die Wand an? - Ein Kunstkrimi von Madeleine Giese

Es ist uns gelungen, die wunderbare SpVgg. Widrige Umstände für ein weiteres Gastspiel bei uns im Bürgerhaus Einsiedlerhof zu gewinnen. 
Termin: Sonntag, 15.01.2017 um 19 Uhr.
Es spielen: Natalie Forrester, Rainer Furch, Stefan Kiefer und Christoph Higer.

Karten ab sofort bei Rainer Kadel erhältlich, verbindliche Reservierung auch per Facebook Nachricht, per Mail an info@mgv-einsiedlerhof.de oder telefonisch unter 0176 22888551 möglich.

Eintritt 15,- EUR.

Zum Inhalt:
Skandal im Museum: Ein berühmtes Gemälde ist verschwunden, an seiner Stelle hängt ein weißes Bild des zeitgenössischen Malers Ontrias.

Der fassungslose Museumsdirektor und sein gewitzter Museumswärter, die zwielichtige Kulturbürgermeisterin sowie ein geheimnisvoller Mäzen verfangen sich beim Versuch, Antworten zu finden, in einem doppelbödigen Spiel um Kunst und Identität. Nichts ist, wie es scheint...

 

Laienspieler vom Bruch: Vorverkauf ist gestartet

 

Ab sofort läuft der Vorverkauf für die neue Komödie "Familie Metzger spielt verrückt!". Kartenreservierung telefonisch unter 0631 57646 oder per Mail an info@mgv-einsiedlerhof.de.

Unsere Theatergruppe mit dem neuen Regisseur Frank Florschütz bereitet sich bereits für die 5 Aufführungen in der Alten Eintracht, Unionstraße 2 in Kaiserslautern vor.

Termine:

 

  1. Samstag, 18.03.2017
  2. Freitag, 24.03.2017
  3. Samstag, 25.03.2017
  4. Freitag, 31.03.2017
  5. Samstag, 01.04.2017

Beginn ist jeweils 20 Uhr, der Eintritt beträgt 8,- EUR-

 

 

 

Bericht über Vocalica in der Rheinpfalz vom 21.09.2016

 

  

Beide Chöre beim Deutschen Chorfest in Stuttgart

Am 28.05.2016 reisten beide Chöre zum Deutschen Chorfest nach Stuttgart. Nach mehrwöchiger, intensiver Vorbereitung waren wir sehr gut gerüstet für unsere Auftritte im Rahmen des Groß-Konzertes "Wir sind Rheinland-Pfalz".

Der Männerchor sang die Lieder "Frisch gesungen" und "Slowenischer Weinstrauß" zusammen mit mehreren Männerchören aus ganz Rheinland-Pfalz. Der gesamte Chor umfasste ca. 350 Personen und sorgte mit einem kraftvollen und typischen Männerchor-Klang für viel Applaus der vielen Tausend Zuhörer.

Im Anschluß trat die Gemeinschaft der Pop-Chöre aud RLP auf. Diese zahlenmäßig stärkste Gruppe sorgte für Platzprobleme auf der riesigen SWR-Bühne. Wir mit unserem Vocalica-Chor hatten großen Spaß an der Präsentation der Songs "I want to know what love is", "A sky full of stars" und dem Supertramp Klassiker "Give a little bit".

Im Anschluss an unseren Auftritt konnten wir uns noch zahlreiche beeindruckende Aufführungen der unzähligen Ensembles ansehen.

Als Fazit bleibt: es war ein toller, beeindruckender Tag mit unvergesslichen Momenten. Wann singt man mal mit mehr als 300 anderen Sängerinnen und Sängern vor tausenden Zuschauern auf einer Riesenbühne?

In vier Jahren beim nächsten Chorfest werden wir wieder dabei sein!

 

Theatersaison 2016 erfolgreich beendet

Am 12.03.2016 fand die letzte Vorstellung der diesjährigen Saison statt. Die Aufführungen waren fast alle ausverkauft. Die Resonanz seitens des Publikums war durchgehend positiv.

 

 

 

Gastspiel der SpVgg Widrige Umstände

Am 10. Januar 2016 fand im Bürgerhaus die Theatervorstellung „Kunst“ statt.

Dank des tatkräftigen Einsatzes von MGV-Mitgliedern, Elke Westenburger und Herbert traint konnte das Bürgerhaus in ein kleines Theater mit Kunstausstellung und „Foyer“ verwandelt werden und bot ein ansprechendes Umfeld für das Theaterstück. Die Vorstellung war aufgrund des rührigen Schlagens der Werbetrommel per Mundpropaganda und Facebook sowie kurzfristig auch durch Artikel in Wochenblatt und Rheinpfalz restlos ausverkauft.

Die in freudiger Stimmung erschienen Besucher konnten sich zunächst in der „Bar“ auf die Vorstellung einstimmen. Das Theaterstück selbst hat die Erwartungen mehr als erfüllt. Rainer Furch, Christian Higer und Stefan Kiefer überzeugten als drei Freunde, die sich aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zu einem „Gemälde“ mehr und mehr in ihren Dialogen verstrickten und – oftmals ungewollt – mehr und mehr von dem preisgaben, was sie sich schon immer nicht sagen wollten. Zum Entzücken der Zuschauer verbündeten sie sich, um ihre Koalitionen wieder aufzubrechen und neu zu knüpfen. Der Disput uferte aus, eskalierte, beruhigte sich und führte immer wieder auf Abwege. Letztendlich gipfelte das Geschehen in einer unerwarteten Lösung des „Problems“, die auch Kritikern des betreffenden „Kunstwerkes“ die Möglichkeit gab, es auf ihre Art zu mögen.

Ein spritziges, witziges, temporeiches Stück. Die Figuren waren brillant verkörpert. Marc (Christian Higer), der nüchterne Denker und Menschenfeind offenbarte mehr und mehr seinen Hochmut, aber auch, wie sehr er diese Freundschaft braucht. Der arme, von sich und seiner Familie geplagte Ivant (Stefan Kiefer) begeisterte bei der Schilderung eines Disputs mit seiner Mutter zum einen und seiner zukünftigen Ehefrau zum andern und rührte an, als er später in Tränen ausbrach oder sich in einem Handgemenge verletzte. Serge (Rainer Furch) konnte man dabei beobachten, wie er Ivant subtil auf seine Seite zog und letztendlich durch etwas unlautere Mittel erreichte, dass die langjährige Dreierfreundschaft weiterbestand.

Wie die Gespräche nach der Vorstellung zeigten, regte das Stück an, über Freundschaft, Kunst und vieles weitere nachzudenken. Auch keinen Fall regte es jedoch dazu an, mit langjährigen Freunden über das zu sprechen, was man sich schon immer nicht sagen wollte.

 

 

PopChor mit neuem Namen

Unser PopChor hat endlich einen Namen. Die Sängerinnen und Sänger haben sich mehrheitlich für Vocalica entschieden.

 

Chorwochenende des PopChors in Rumbach vom 04. - 06.09.2015

Nahezu ein Jahr nach Start des Rock-Pop-Chors unter der Leitung von Desirée haben wir uns Anfang September zu einem Chor-Workshop ins Gästehaus der Lebenshilfe in Rumbach aufgemacht. Das Haus war fantastisch und wie für uns gemacht. 

Wir verbrachten das Wochenende mit kurzweiligen neuen Übungen zum Chorklang und Rhythmik, intensiven Proben, vielen gemeinsamen Mahlzeiten, einer Führung durch die Burg Berwartstein und unterhaltsamen Abenden am urigen Kamin.

Was nehmen wir mit aus diesem Wochenende?

Riesige Fortschritte bei zwei bereits begonnenen Chorsätzen, das Grundgerüst eines neuen Liedes, fast schon einen Namen für den Chor (die endgültige Entscheidung soll in den nächsten Wochen fallen) und die Bestätigung, dass wir alle ein verdammt gutes Team sind.

Das wird mit Sicherheit nicht unser letzter Workshop gewesen sein.
Danke an alle Beteiligte für das wunderbare Wochenende.

Interesse am Chor?

Chorproben dienstags, 20:00 Uhr im Bürgerhaus.

Einfach vorbeikommen und unverbindlich reinschnuppern!

 

Probe in der Scheune

 

  

Konzentriertes Proben in uriger Athmosphäre

 

MGV Einsiedlerhof e. V.  |  info@mgv-einsiedlerhof.de